Porgy and Bess - Black Opera
Porgy and Bess - Black Opera
Porgy and Bess von George Gershwin - neu erzählt
George Gershwin (1889-1937)

"George Gershwin war einer jener seltenen Musiker, für die Musik nicht ein Produkt mehr oder weniger großer Geschicklichkeit ist. Musik war für ihn die Luft, die er atmete, die Speise, die ihn nährte, der Trank, der ihn erfrischte. Musik war das, was ein Gefühl erweckte, und Musik war das Gefühl, das er ausdrückte. Was er vollbrachte, kam nicht nur der amerikanischen Musik zugute, sondern es war auch ein Beitrag zur Musik der ganzen Welt."
Arnold Schönberg
Porgy and Bess von George Gershwin - neu erzählt

>> 1. Akt

Ein schöner Sommerabend auf der Catfish Row, einem schwarzen Viertel, das schon bessere Tage gesehen hat. Manche singen zu den Klängen eines verstimmten Pianos, andere vertreiben sich die Zeit mit Würfelspielen. Clara, die Frau des Fischers Jake, singt ein Wiegenlied für ihr Baby: Summertime … Der verkrüppelte Porgy kommt dazu und fragt nach Bess. Dann kommt sie, in Begleitung des hünenhaften, gewalttätigen Crown. Die friedliche Stimmung kippt, als sich der betrunkene Crown unter die Spieler mischt. Es kommt zu einer Prügelei, bei der er einen der jungen Fischer erschlägt. Als er flieht, kümmert sich Porgy liebevoll um die verlassene Bess.

>> 2. Akt

Es ist September und ein Sturm kommt auf. Das Fischen ist gefährlich. Clara beschwört Jake, nicht hinauszufahren. Doch er will Geld verdienen, um seinem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen, und macht das Boot klar.

Porgy ist glücklich, denn Bess hat ihm versprochen, für immer bei ihm zu bleiben. Sie will ihn auch nicht allein lassen, als ihre Freundin Maria sie zu einem Picknick mit den Fischern auf Kittawah Island einlädt. Doch Porgy redet ihr zu – er will seine Bess glücklich sehen. Er weiß nicht, dass Crown sich auf der Insel vor der Polizei versteckt. Bess' Leidenschaft für ihren früheren Geliebten flammt wieder auf. Zwei Tage später kehrt sie voller Reue und Angst in die Catfish Row zurück und bittet Porgy, sie vor Crown zu beschützen. Der Sturm wird unterdessen immer stärker, und die Fischerfrauen beten für ihre Männer auf See. Da taucht Crown auf um Bess zurückzuholen. Während er die Betenden verhöhnt, entdeckt Bess Jakes Boot, das kieloben auf dem Wasser treibt. Clara stürzt sich in die Fluten. Bess nimmt ihr Baby zu sich. Mit einem hämischen Blick auf Porgy verkündet Crown, er werde erst Clara zurückbringen und dann Bess holen.

>> 3. Akt

Der Sturm hat viele Opfer gefordert. Auch Jake und Clara sind im Meer geblieben. Crown hingegen lebt. Als er in Porgys Wohnung einsteigen will, um Bess zu holen, tötet der Krüppel seinen Nebenbuhler, ohne zu zögern. Am nächsten Tag soll er die Leiche identifizieren. Er bekommt es mit der Angst zu tun, denn es heißt, im Angesicht seines Mörders beginne der Körper eines Toten zu bluten. Weil er sich weigert, Crown anzusehen, wird er festgenommen. Der Drogendealer Sporting Life, der schon lange ein Auge auf Bess geworfen hat, nutzt die Situation und versucht, Bess zu überreden, mit ihm nach New York zu gehen – in ein besseres Leben. Sie weist ihn ab, doch dann findet sie ein Päckchen Kokain vor ihrer Haustür…….

Als Porgy nach einer Woche im Gefängnis fröhlich in die Catfish Row zurückkehrt, ist Bess fort. Er erfährt, dass sie sich schließlich dem Rauschgift und Sporting Life hingegeben habe. Porgy besteigt seine Ziegenkarre und macht sich auf die Suche nach seiner geliebten Bess.
Porgy and Bess - Black Opera